Nach einem knapp verpassten Aufstieg in der Hinrunde, gingen die Jungs der D2 motiviert in die 2. Runde. 

  1. Spiel gegen Gilching

Im ersten Spiel traf man auf Gilching. Wir konnten den Gegner in der ersten Halbzeit relativ gut kontrollieren, sodass sie wenige Aktionen für sich finden konnten. Zwar waren wir die bessere Mannschaft, da wir öfters vors Tor kamen und auch viel mehr Ballbesitz hatten, jedoch konnte wir keine klaren Abschlüsse erzeugen. Die Gegner zogen sich immer zusammen und machten den Strafraum dicht. So dauerte es bis zur 22 Minute bis Jacob uns endlich in Führung bringen konnte. 

Die 2. Halbzeit gestaltete sich nicht viel anders. Wir hatten zwar mehr Chancen, jedoch scheiterten wir am Torwart der Gegner, der immer wieder mit den Fingern und der Fußspitze rankam. Gilching konnte auch in der 2. Halbzeit keine nennenswerte Akzente setzen. Im Gegensatz zum 1. Durchgang konnten wir auf 2-0 bzw. 3-0 erhöhen. 

Alles in allem war es von unserer Seite ein gutes Spiel, auch wenn der Gegner viel zugelassen hat. 

 

  1. Spiel gegen Germering

In unserem 2. Saisonspiel durften wir den SV Germering im Hölzlstadion empfangen. Ein schöner Moment für unsere Jungs, da sie zum ersten Mal in unserem Stadion spielen durften. 

Wir sind mit viel Hoffnung in das Spiel gegangen. Diese wurde relativ schnell zerstört. Luci konnte sich in der 1. Minute auf dem Flügel durchsetzen und fast das 1-0 erzielen. Nach dieser Chance übernahm Germering und dominierte uns. Ab der 2. Minute stand unser Keeper Vali unter Dauerbeschuss. Zwar konnte er uns immer wieder retten, jedoch dauerte es bis zur 17. Minute bis dann der Ball im Tor war. Ab dann begannen die Gegner noch mehr aufzuspielen. Wir hatten keine Chance und dementsprechend stand es 0-6 zur Halbzeit. 

Für die 2. Halbzeit nahmen wir uns vor besser aufzutreten, unabhängig wie das Ergebnis war. Das restliche Spiel gestaltete sich ungefähr wie in der 1. Hälfte. Immerhin konnten wir in der 2. Halbzeit ein Tor durch Luci schiessen. Dazu kamen noch eine weitere Chance von Luci und Leon.

Abschließend gilt es zu sagen, dass eine Mannschaft mit der Qualität von dieser Germeringer Truppe gar nichts in der Ligahöhe Gruppe zu suchen hat. Die Ergebnisse gegen andere Mannschaften sind dem 11-1 gegen uns ähnlich hoch. Es fördert weder ihre Kinder noch die Kinder die dann zweistellig verlieren. 

Unsere FCE Jungs konnte beim anschließenden Essen im Stüberl immerhin wieder lachen und Spaß haben. 

 

  1. Spiel gegen Jesenwang  

Nach der 11-1 Klatsche waren wir darauf eingestellt eine Reaktion zu zeigen. Diese konnte wir nicht zeigen. Schon beim Aufwärmen war ersichtlich, dass manche Kinder mit dem heissen Wetter oder Unlust zu kämpfen hatten. Dementsprechend haben wir gespielt. 

Wie gegen Germering waren wir in der 1. Halbzeit neben uns. Zwar waren die Gegner ein Jahr älter und ein Kopf größer, jedoch sind das alles keine Ausreden für gravierende Fehler. Nach 5 Minuten gingen die Gegner in Führung, nachdem der Ball vermeintlich im Seitenaus war. Unser Keeper Vali hatte keine Chance gegen den Jesenwanger Sonntagsschuss. Daraufhin haben wir die Motivation verloren und lagen innerhalb der nächsten 10 Minuten mit 0-4 im Rückstand. Zur Halbzeit war es dann ein 0-5 Rückstand. 

Die 2. Halbzeit ging für uns ,,nur“ 1-3 aus. Wir konnten den Gegner ein bisschen besser kontrollieren und hatten auch hier und da eine Torchance. Kurz vor Schluss konnte Luci nach einem Super Dribbling unser einziges Tor markieren.

Leider haben wir wieder eine Klatsche kassiert. 

Da müssen die Jungs leider durch!

 

  1. Spiel gegen Windach

Die wichtigste Anweisung für die Jungs, war es in diesem Spiel Mentalität und Wille zu zeigen. Diese zwei Attribute haben in den letzten Spielen komplett gefehlt. 

Schon beim Aufwärmen war es klar, dass unsere Jungs Lust hatten. Die Windacher traten als eine sehr eingespielte und vor allem technisch starke Mannschaft auf. Aber wir waren bereit den Kampf anzunehmen. Die Gegner konnten sich durch schöne Kombinationen sehr oft vor unser Tor spielen. Zum Glück waren deren Abschlüsse ungenau bzw. konnte unsere Defensive die Angriffe stoppen. Wir kamen zwar selten vors Tor, da unsere Jungs ein bisschen Schwierigkeiten mit dem etwas größeren Feld hatten. Des Weiteren fehlte oft das Timing beim Abspiel was zu Ballverlusten führte. 

Trotzdem konnten wir dank Levin mit 1-0 in Führung gehen. Er tankte sich im Mittelfeld durch und blieb vor dem Torwart cool. Im Anschluss entwickelte sich das Spiel zu einem Kampf für uns. Die Gegner hatten deutlich mehr Ballbesitz und auch viel mehr Chancen. Mit dem 1-0 gingen wir in die Pause. 

In der 2. Halbzeit bestand unser Spiel daraus die Führung zu verteidigen. Der Gegner drückte immer mehr, weshalb auch manchmal Platz da war. Bis auf ein paar Chancen hatten wir offensiv nicht viel zu melden. Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit bis Windach den Ausgleich erzielen würde. Unsere Jungs waren am Limit und jede Aktion bestand daraus kein Tor zu kassieren. Leider konnte Windach in der 56. Minute den Ausgleich erzielen. 

Es war, wenn man die Chancen vergleicht, vllt. ein unverdientes 1-1, aber wenn man den Willen und die Mentalität betrachtet durchaus verdient. Nach zwei heftigen Niederlagen, haben die Jungs die richtige Reaktion gezeigt.