Glücklicher Punktgewinn im Spiel der Geschenke

WhatsApp Image 2018 09 29 at 17.37.58Zum 9. Spieltag kam der SV Germering ins Emmeringer Hölzlstadion. Die Gastgeber mussten dabei auf eine Vielzahl an Spielern verzichten, unter anderem Kapitän Bauer, Abwehrchef Lichtenstern und den Doppeltorschützen vom Mittwoch Yildiz. Aus diesem Grund halfen Steffen Schlosser und Jonas Trinkl aus und der A-Jugendspieler Eduard Barilov kam zu seinen ersten Minuten im Herrenbereich. Trotzdem wollte man weiterhin zu Hause ungeschlagen bleiben.

Der SV Germering begann sehr offensiv und versuchte den FC Emmering früh zu stören und das wurde auch schnell belohnt. Nach einem Ballgewinn ging Aksoy rechts in den Strafraum, legte ab auf Verständiger und der trat mit einem abgefälschten Schuss zur Führung. Doch Emmering hatte eine schnelle Antwort parat. Nach einem Diagonalball von Wilhelm, konnte Kopec den Ball gegen zwei Verteidiger behaupten und der Ball kullerte dann an allen vorbei ins lange Ecke zum Ausgleich.

In der 20. Minute dann die glückliche Führung für die Gastgeber. Der Germeringer Torhüter schoss Kopec bei einem Befreiungsschlag an und der Ball fiel zur Fuhrung ins Tor. Doch nur wenige Minuten später blockte Viera einen Befreiungsschlag von Jahraus, legte den Ball quer auf Verständiger, der nur noch ins leere Tor einschieben musste.

Vor der Halbzeitpause kam Viera auf 16ner Höhe an den Ball, kein Verteidiger attakierte ihn und er traf ins lange Eck zur Pausenführung für Germering.

Der FC Emmering kam dann besser aus der Pause und konnte gleich den erneuten Ausgleich erzielen. Eine Flanke von Santoro, lies der Gästekeeper durch die Hände rutschen und Kopec musste nur noch einschieben. Doch diesmal hatten die Gäste gleich eine Antwort parat. Viera wurde am 16ner freigespielt, zog ab, Heinrich konnte nur in die Mitte klären, wo Aksoy den Nachschuss verwandelte.

Eine halbe Stunde vor Schluss durfte Viera dann durch die komplette Emmeringer Abwehr marschieren und traf zum 5:3 für Germering. Jetzt kam Emmering wieder mit dem sofortigen Gegenschlag. Schell spielte Trinkl am Flügel frei, dessen Flanke im lange Eck einschlug. Keine fünf Minuten später konnte Kopec einen Schell-Freistoss im Strafraum unbedrängt annehmen und schob am Torhüter vorbei zum erneuten Ausgleich.

In den letzten 20 Minuten, wollten beide Mannschaften den Siegtreffer erzielen, jeder hatte noch seine Chancen, doch es gelang keinem mehr.

Am Ende stand ein doch etwas glücklicher Punktgewinn für den FC Emmering. Denn man hatte keine guten Tag erwischt und der Gast aus Germering war eigentlich die bessere Mannschaft. Man konnte sich bei Stürmer Karol Kopec bedanken, der durch seine 4 Tore den Punktgewinn ermöglichte. Doch beide Abwehrreihen ermöglichten durch viele Fehler erst den ungewöhnlich hohen Endstand. Jetzt heißt es nach vorne schauen und hoffen, dass am Mittwoch gegen Wildenroth einige der fehlenden Spieler zurückkehren werden.

Autor: Daniel Stapfer

FC Emmering: Benedikt Heinrich, Florian Neumann, Markus Pielmeier (46. Steffen Schlosser), Dominic Jahraus, Andreas Hinz, Sebastian Wilhelm, Raphael Schell, Fabian Trinkl, Claudio Santoro (66. Eduard Barilov), Noah Kara (46. Jonas Trinkl), Karol Kopec - Trainer: Daniel Stapfer - Trainer: Manuel Sichinger

SV Germering: Florian Weißleder, Anian Puggiotto, Markus Mayerhofer, Ludwig Füß, Özkan Kochan, Puya Nematkhan (70. Burim Caka), Jose Henrique Nogueira Vieira, Leonhard Silberbauer, Jakob Brugger, Tugay Aksoy, Matthias Verständig (84. Michael Mayerhofer) - Trainer: Andreas Jakob - Trainer: Christian Patsch

Schiedsrichter: - - Zuschauer: 60

Tore: 0:1 Matthias Verständig (8.), 1:1 Karol Kopec (10.), 2:1 Karol Kopec (20.), 2:2 Matthias Verständig (29.), 2:3 Puya Nematkhan (44.), 3:3 Karol Kopec (50.), 3:4 Tugay Aksoy (51.), 3:5 Jose Henrique Nogueira Vieira (62.), 4:5 Fabian Trinkl (65.), 5:5 Karol Kopec (67.)


Drucken   E-Mail
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

Kommentare powered by CComment