Emmering siegt bei irrem Torfestival

Am Samstag stand für den FC Emmering das erste Heimspiel der Saison gegen den Aufsteiger TSV Türkenfeld an.

Der FC Emmering begann druckvoll und zeigte von Beginn an wer Herr im Haus war. Bereits nach 2 Minuten schoss LaTorre vom 16ner über das Tor. Eine Minute später legte Yildiz am Strafraum quer auf Kopec der zur frühen Führung traf. Kopec scheiterte dann zweimal knapp, bevor er nach Zuspiel von Wilhelm auf 2:0 stellte. Mit dem Anstoss wollte Wieland, der unter Druck gesetzt wurde zum eigenen Torhüter zurückspielen, spielte aber zu streng ins eigene Tor zum 3:0. Emmering setzte noch einen drauf und Yildiz erhöhte nach Kopec Zuspiel auf 4:0.

TuerkenfeldDer Gastgeber machte in den ersten 25 Minuten alles richtig. Stand defensiv gut, lies den Ball laufen und setzte Türkenfeld so unter Druck, das Sie Fehler machten. Die Gäste aus Türkenfeld hatte bis dahin keine erwähnenswerte Torchance. Das Spiel wäre wahrscheinlich deutlicher ausgefallen, wenn nicht der Schiedsrichter ab dann etwas dagegen gehabt hätte, obwohl es bis dahin ein ruhiges Spiel ohne besondere Vorkommnisse war.

In der 25. Minute, gab er erst Yildiz eine unberechtigte gelbe Karte und in der gleichen Aktion sogar gelb-rot. Der Schiedsrichter hatte angeblich zwei Beleidigungen gegen Ihn verstanden. Selbst die Spieler der Gäste bestätigten dem Schiedsrichter, dass das nicht der Fall war und er sich verhört hatte, doch der Schiedsrichter beharrte auf seiner Fehlentscheidung und schickte Yildiz vom Feld.

In der 33. Minute nutze dann Ciaramella die Unterzahl und schob nach einem langen Ball am zweiten Posten ein. Wenige Minuten später klärte Jahraus den Ball von Holzleitner eindeutig vor der Torlinie, doch der Schiedsrichter, der am Mittelkreis stand, entschied auf Tor. Mit dem Halbzeitpfiff setzte der Schiedsrichter noch einen drauf und gab einen unberechtigten Elfmeter, den Ciaramella dankend zum 4:3 annahm.

In der Pause sah der Schiedsrichter wohl ein, dass er ordentlich falsch lag und pfiff wieder normaler. Emmering stand jetzt tief und lauerte auf Konter. Türkenfeld machte das Spiel, nutzen aber die Chancen von Ciaramella, Schwab und Holzleitner erst einmal nicht.

In Minute 65. konnte Heinrich einen Ball von Wimmer gut halten, doch die darauffolgende Flanke köpfe Müller zum Ausgleich ins Tor. In den letzten 20 Minuten hatten beide Mannschaften ihre Chancen. Wimmer, und Holzleitner scheiterten für Türkenfeld und Kopec konnte zwei Konter nicht nutzen.

8 Minuten vor Schluss konnte sich Kopec nach einer Stadlmayer Ecke am 5er druchsetzten und zur erneuten Führung einköpfen. Emmering stellte sich nur sehr tief in die eigene Hälfte und wollte die Zeit irgendwie rumbringen. Türkenfeld kam nur noch zu einer Chance, doch Ciaramella schoss vom 16ner knapp daneben. Danach war Schluss

Emmering gewinnt am Ende doch verdient gegen Türkenfeld, die, wie selbst ein Spieler des TSV sagte "nur durch den Schiedsrichter in Spiel zurückgebracht wurden". Die ersten 25 Minuten waren eine starke Vorstellung der Gastgeber und der Siegtreffer nach 65 Minuten Unterzahl war eine Belohnung für den Einsatz und den geschlossenen Kampf gegen quasi 12 Mann. Mit diesen wichtigen 3 Punkten will der FC Emmering mit gestärktem Selbstvertrauen am kommenden Sonntag nach Alling fahren, um auch dort etwas Zählbares mitzunehmen.

Autor: Daniel Stapfer

FC Emmering: Benedikt Heinrich, Christian Bauer (89. Dominic Jahraus), Florian Neumann, Dominic Jahraus (80. Noah Kara), Niklas Schunn, Sebastian Wilhelm, Andreas Hinz, Leandro La Torre (30. Maximilian Stadlmayer), Fabian Trinkl (70. Florian Augustin), Özcan Yildiz, Karol Kopec - Trainer: Daniel Stapfer

TSV Türkenfeld: Timo Beinhofer, Benedikt H. Müller, Lukas Wieland (27. Markus Brix), Manuel Wimmer, Benedikt Müller (81. Florian Joachimsthaler), Fabian Holzleitner, Stefan Wilhelm (27. Markus Winterholler), Michael Steinbrecher, Felix Wimmer, Sandro Ciaramella, Sebastian Schwab - Trainer: Hans Georg Wolf

Schiedsrichter:
Chrisowalandis Kofidis - Zuschauer: 80

Tore:
1:0 Karol Kopec (4.), 2:0 Karol Kopec (12.), 3:0 Eigentor (13.), 4:0 Özcan Yildiz (20.), 4:1 Sandro Ciaramella (34.), 4:2 Fabian Holzleitner (37.), 4:3 Sandro Ciaramella (44.), 4:4 Benedikt Müller (65.), 5:4 Karol Kopec (83.)

Gelb-Rot:
Özcan Yildiz (25./FC Emmering)


Drucken   E-Mail
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

Kommentare powered by CComment