Der FC Emmering vor dem Saisonstart

Am 3. Juni stieg der FC Emmering nach nur einem Jahr wieder aus der Kreisliga ab. Doch jetzt gute 8 Wochen später ist von der Traurigkeit keine Spur mehr, denn es hat sich einiges geändert im Hölzl und man geht mit Zuversicht in die neue Spielzeit.

KADER:

Einige Spieler, darunter auch Kapitän Theobald, haben den Verein verlassen, doch man hat sich in Emmering dazu entschieden, den Kader mit Spieler aus den eigenen Reihe aufzufüllen und keine auswärtigen Spieler zu holen. Die Vorstandschaft will ab sofort vermehrt auf die eigenen Spieler setzten. Denn man hat eine sehr gute Jugendarbeit und auch eine junge und gute 2. Mannschaft in der A-Klasse.

So konnten aus der A-Jugend 3 Spieler in die 1. Mannschaft hochgezogen werden. Zudem rutschen aus der 2. Mannschaft 5 weitere Spieler in den Kader der 1. Mannschaft und sogar aus der 3. Mannschaft kommen 2 Spieler in den Kader der 1. Mannschaft. Somit sind 10 neue Spieler in den Kader der ersten Mannschaft hinzugekommen, die allesamt jung sind und viel Potenzial mitbringen.

Aber es ist auch klar, dass diese Spieler erst einmal in der Kreisklasse und der Mannschaft ankommen müssen, und nicht gleich eine tragende Rolle spielen können.Da erwartete man von den verbliebenen Spieler, dass Sie jetzt mehr Verantwortung auf und neben dem Platz übernehmen, vor allem die neuen Kapitänen Bauer, Schell und Lichtenstern.

So kann der neue Trainer Stapfer auf einen 22 Mann starken Kader zurückgreifen, dazu kommen noch 4-5 Spieler, die in der 2. Mannschaft zu den Leistungsträgern gehören und bei Bedarf jederzeit nach oben schieben können.

Das Durchschnittsalter beträgt nur 23 Jahre. 14 Spieler sind unter 23, davon 8 Spieler sogar 20 oder jünger.

VORBEREITUNG:

Mit der Vorbereitung ist Trainer Stapfer größtenteils zufrieden. Die Trainingsbeteiligung von durchschnittlich 75% kann sich durchaus sehen lassen und die Mannschaft scheint Konditionell auf einem guten Level zu sein. 

Die Test- und Pokalspiele verliefen aber sehr durchwachsen.Die beste Leistung zeigte man gegen die Bezirksligamannschaft vom SC Fürstenfeldbruck, wo man bis kurz vor Schluss nicht unverdient mit 1:0 führte. Doch gab es auch schwache Auftritte zum Beispiel in den Pokalspielen gegen Jesenwang und Hechendorf, in denen man weit hinter den Erwartungen zurückblieb, am Ende aber trotzdem gewann. Beim Pokalaus gegen den TSV FFB West zeigte man dann aber eine ansprechende Leistung, wobei man noch deutlich merkte, dass noch an ein paar Stellschrauben gedreht werden muss.

SAISONZIEL:

In Emmering verfolgt man eher ein langfristiges Ziel und hat für die neue Saison keine zu hohen Erwartungen: „Wir haben eine gute Mannschaft, die sich aber durch die vielen Veränderungen erst einmal richtig finden muss.“ so Trainer Stapfer.

Auch Vorstand Biersack bremst die Erwartungen für die neue Saison etwas: „Wir wollen erst einmal in der Kreisklasse ankommen und einen Platz im oberen Mittelfeld anstreben. Um den Aufstieg spielen andere Mannschaften mit“.

Zu den Aufsteigskandidaten zählt man in Emmering vier Mannschaften (Gilching 2, FFB West, Geiselbullach und Inning).

SAISONSTART:

Man steht vor einem sehr schweren Auftaktprogramm. Denn der 1. Spieltag gegen Egenburg musste nach hinten verlegt werden. So startet man am kommenden Sonntag beim Vizemeister TSV FFB West, wo der Gastgeber aus FFB, als Favorit ins Spiel gehen wird. Danach hat man Spielfrei.

Ob dann das Spiel gegen Wessling stattfinden wird, steht noch offen, da man einen Tag davor den Toto-Pokal gegen Unterhaching spielen wird. Ende August geht es dann zum Absteiger nach Geiselbullach, wo erneut der Gastgeber der Favorit ist.

„Der August ist nicht optimal für uns, da wir nicht regelmäßig spielen, und auch kein einziges Heimspiel haben“ so Trainer Stapfer.

Vorstand Biersack zum Saisonstart: „Wir haben starke Gegner auswärts, da kann man sich schon einige Bonuspunkte erkämpfen. Aber es kann auch schlecht laufen und man steht nach dem 5. Spieltag mit nur 2 Spielen und keinem Punkt da, dass wollen wir aber mit aller Kraft vermeiden.“

So darf man gespannt sein, wie sich die Mannschaft aus dem Hölzl bis zum ersten Heimspiel am 1.9. präsentiert und wie schnell sich die Mannschaft in der Kreisklasse zurecht findet.


Drucken   E-Mail
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

Kommentare powered by CComment