Nach dem Sieg gegen Geiselbullach ging es für den FC Emmering am Donnerstag zum Nachholspiel nach Gauting. Vorab möchte man sich nochmal bei den Verantwortlichen aus Gauting bedanken, dass Sie der Spielverlegung (auf Grund eines personellen Engpasses beim FC Emmering) zugestimmt hatten. Trainer Stapfer änderte die Startelf auf gleich 5 Positionen. Grabanica, Barilov, Samir, Junker und Kljajic begannen für Vogel, Bauer, Neumann, Schell und Lichtenstern.

 

Das Spiel begann sehr schwungvoll und Gauting drückte sofort aufs Tempo. Gleich nach zwei Minuten scheiterte Schwarzenbach mit einem Schuss vom Strafraum an Grabanica. Wenige Minuten später köpfte Feser eine Ecke knapp am 2. Pfosten vorbei. In der 13. Minute hatte dann Gauting die Führung auf dem Fuß, doch Wirtz schoss eine Kopfballablage von Schwarzenbach aus kurzer Distanz über das Tor.

Nachdem die Anfangsphase klar Gauting gehörte, kam Emmering danach immer besser ins Spiel. Die erste Chance der Gäste hatte Samir, der nach einem guten Steilpass von Trinkl aber an Noske scheiterte. In der 32. Minute schoss Yildiz eine Flanke von Barilov aus kurzer Distanz über das Tor.

Bis zur Pause hatte Emmering zwar mehr Ballbesitz, doch der letzte Pass kam nicht an. Und Gauting war weiterhin nach langen Einwürfen oder Standards gefährlich. Einen Treffer konnten beide aber nicht erzielen, somit ging es mit einem leistungsgerechtem 0:0 in die Pause.

 

Nach der Pause war Emmering sofort gut im Spiel und versuchte die Führung zu erzielen. Samir scheiterte vom Strafraum an Noske und der Nachschuss von Theobald ging über das Tor. Für Gauting schoss Merkl einen Freistoss aus zentraler Position ganz knapp am Pfosten vorbei. In der 56. Minuten ging dann Emmering in Führung. Einen langen Ball von Strauss schoss Yildiz aus 20 Metern unhaltbar ins lange Eck.

Gauting versuchte jetzt sofort zu antworten. Heitzer scheiterte nach Zuspiel von Lebek an Grabanica und wenige Minuten später schoss Roos vom Strafraum, doch wieder war Grabanica zur Stelle.

Ab der 70. Minuten hatte Emmering das Spiel dann wieder im Griff und versuchte den Deckel drauf zu machen. Barilov scheiterte aus 20 Metern an Noske. Auch für Theobald, war nach guten Doppelpass mit Yildiz bei Noske Endstation. Emmering konnte zum Ende der Partie die Standardsituationen der Gautinger gut verteidigen und lies nicht mehr viel zu. Auf der Gegenseite verpassten Kljajic und Schunn L. aber auch das zweite Tor.

 

Am Ende stand ein knapper Erfolg für den FC Emmering, die damit weiterhin im oberen Tabellendrittel mitmischen. Doch trotz des aktuellen Laufs von 7 Spielen ohne Niederlage, bleibt man in Emmering ruhig und lässt sich in keine Favoritenrolle drücken. Die Favoriten der Liga bleiben Geiselbullach, Oberalting und Wessling. Doch es ist schön für Emmering, dass man zusammen mit Gilching aktuell da oben mitmischen kann.

Das Spiel am Wochenende in Wessling wurde kurzfristig verschoben. Emmering ist der Bitte der Wesslinger nachgekommen, und hat der Verlegung kurzfristig zugestimmt. Somit findet das nächste Spiel erst am Freitag 1.10. beim Kreisliga-Absteiger Oberalting statt. Natürlich fährt man dort hin und möchte dem nächsten Favoriten das Leben so schwer wie möglich machen und Punkte mit nach Emmering mitnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare