Nach dem Heimsieg gegen Olching hatte der FC Emmering, dank der Verlegung von Gauting, ein Wochenende frei, bevor es dann gegen das Tabellenschlusslicht TSV FFB West ging. Trainer Stapfer änderte die Startelf auf drei Positionen. Schunn L., Grabanica und Kajtazi begannen für Ströbl, Pielmeier und Wilhelm.

 

Emmering begann gleich druckvoll und konnte nach nur wenigen Minuten in Führung gehen. Nach einer Bauer-Flanke konnte Rosic, den Schuss von Theobald noch halten, doch Trinkl setzte nach und traf ins leere Tor zum 1:0. Nur paar Minuten später eroberte Kajtazi den Ball in der gegnerischen Hälfte und spielte auf Theobald. Dessen Querpass schoss Kljajic vom Strafraum ins Tor zum 2:0.

Danach lies der Druck der Gastgeber allerdings nach und man lies die letzte Konsequenz und Entschlossenheit vermissen. Das brachte dann auch West die erste Chance ein. Gür passte auf Akrapovic, der vom Strafraum aber nur die Latte traf. Emmering hatte dennoch die Spielkontrolle und auch weiter Chancen.

Kajtazi schoss eine Flanke von Kern am Tor vorbei. Theobald köpfte eine Trinkl Ecke zu zentral auf Rosic und erneut Kajtazi schoss eine Flanke von Schell ans Lattenkreuz. Kurz vor der Pause dann noch eine gute Freistossposition für die Gäste, doch Gür schoss den Ball knapp über das Tor.

 

Danach war Pause. Emmering führte hochverdient mit 2:0.

 

Nach der Halbzeit wurde die Partie noch einseitiger. Die Konterversuche der Gäste hatte Emmering gut im Griff und lies über die komplette zweite Halbzeit keine weiteren erwähnenswerten Chancen mehr zu. Auf der anderen Seite lief es jetzt deutlich besser mit der Chancenverwertung.

In der 56. Minute schickte Kajtazi Yildiz der den Torhüter umspielte und zum 3:0 verwandelte. Zwei Minuten später wieder ein Steilpass auf Yildiz, dieses Mal legte er quer auf Kljajic der zum 4:0 traf. Wieder nur wenige Minuten später setzte sich Kajtazi über außen gegen mehrere Gegenspieler durch und legte zurück auf Trinkl, der zum 5:0 traf.

Danach aber vergab Emmering mehrere Chance, die nicht sauber zu Ende gespielt wurden oder mehrmals Spieler im Abseits standen. In der 81. Minute chipte Samir den Ball in den Lauf von Yildiz der das 6:0 erzielte. Kurz danach wieder ein Steilpass auf Yildiz, den er dieses Mal auf Kajtazi quer legte, der zum 7:0 traf. Den Endstand markierte dann Trinkl, der nach Zuspiel von Samir, den Torhüter umspielte und zum 8:0 traf.

 

Danach war Schluss.

Emmering gewinnt auch in der Höhe völlig verdient gegen den TSV FFB West und legt somit den 4. Sieg in Folge hin. Nach dem schwachen Saisonstart hat man sich nun in die oberen Tabellenhälfte vorgespielt. In den kommenden Wochen warten alle Topmannschaften der Liga, danach wird man sehen, wo der FC Emmering wirklich steht in dieser Saison.

Nächsten Sonntag geht es zum Angstgegner nach Egenburg. Aus den letzten 4 Aufeinandertreffen ging man dreimal als Verlierer vom Platz. Zudem konnte man seit 2017 keine Punkte mehr aus Egenburg mitnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare