Nach der knappen Niederlage in Oberalting, ging es für den FC Emmering im Heimspiel gegen den TSV Gilching II. Es hießt 5. gegen 6. und der Sieger bleibt in Reichweite zur Spitzengruppe. Trainer Stapfer änderte die Startelf auf drei Positionen. Für Bauer, Grabanica und Theobald spielten Vogel, Junker und Barilov.

 

Das Spiel begann sehr schleppend und beide Mannschaften waren darauf bedacht erstmal keine Fehler zu machen. Chancen gab es überwiegend nach ruhenden Bällen. Die erste Chance hatten die Gäste. Nach einem Freistoß von Dayik schoss Gottwald aus der Drehung am Tor vorbei. Wenige Minuten später schoss Trinkl einen direkten Freistoss knapp am Tor vorbei. Wieder nur Minuten später köpfte Gröbel eine Ecke von Michl über das Tor.

In der 16. Minute, dann ein Fehlpass der Gilchinger Abwehr genau in den Lauf von Yildiz, der aber an einer starken Parade von Suck scheiterte. Die darauffolgende Ecke brachte die Führung für die Gastgeber. Die Ecke von Trinkl verlängerte Yildiz am ersten Pfosten und Lichtenstern köpfte am zweiten Pfosten ein. Das Tor brachte Emmering etwas mehr Sicherheit und auch mehr Ballbesitz.

In der 26. Minute scheitere Trinkl aus der Drehung an Suck und einen Schuss von Schell konnte von der Gilchinger Abwehr an der Fünfmeterlinie geblockt werden. In der 33. Minute dann der Ausgleich für die Gäste. Kroiß brachte einen Freistoß von links in den Strafraum, der erste Kopfball wurde noch geblockt, doch Hänschke lies Vogel beim zweiten Kopfball keine Abwehrchance.

Vier Minuten vor der Pause zog Kljajic nach innen und konnte nur mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte sicher zur 2:1 Führung. Mit dem Pausenpfiff erhöhte Emmering sogar noch. Ein Freistoß von Lichtenstern bleib in der Mauer hängen, doch Schell brachte den Ball nochmal schön an den zweiten Pfosten, wo Junker einköpfte.

 

Mit einem verdienten 3:1 für den FC Emmering ging es dann in die Pause.

 

Nach der Pause hatte Emmering das Spiel dann gut im Griff. Defensiv lies man wenig zu und nach vorne versuchte man den Deckel drauf zu machen. Doch Gilching stand Defensiv auch gut und lies in der Anfangsphase kaum etwas zu.

Die erste Chance der zweiten Halbzeit hatte dann Gilching in der 67. Minute. Hänschke steckte durch auf Michl, der aber aus spitzem Winkel an Vogel scheitert. Wenige Minuten später scheiterte Kroiß nach einem Querpass von Michl ebenfalls an Vogel.

Im Anschluss hatte Emmering ein paar Chancen. Kajtazi schoss eine Flanke von Samir über das Tor. zwei Pässe von Samir waren einen Tick zu lang, so dass jeweils Suck vor dem Emmeringer Spieler an den Ball kam. In der 80. Minute spielte Schunn quer auf Trinkl, der aber mit seinem Schuss am Pfosten scheiterte.

Auf der Gegenseite flankte Wiedemann auf Kroiß, der an Vogel vorbei spielte, doch Wilhelm grätschte den Ball von der Linie. In 89. Minute setzt der FC Emmering den Schlusspunkt. Ein Zuspiel von Kajtazi nahm Samir in den Strafraum mit, ging an zwei Verteidigern vorbei und schob den Ball flach an Suck vorbei zum 4:1 Endstand.

 

Am Ende stand ein klarer Heimsieg für den FC Emmering. Es war keines der besten Spiele der Emmeringer, aber man konnte sich auf die gute Defensivarbeit verlassen und schaffte es zur richtigen Zeit die Tore zu machen. Mit dem Sieg steht Emmering nun bei 22 Punkten auf Platz 4 und man hat noch den Kontakt zur Spitzengruppe. Am kommenden Wochenende kommt der TSV Alling, die im Keller um jeden Punkt kämpfen und auch in Emmering alles reinwerfen werden um Punkte mitzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare