Nach dem Punktgewinn in Egenburg ging es für den FC Emmering zu Hause gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Geiselbullach. Trainer Stapfer änderte die Startelf auf nur zwei Positionen. Bauer und Neumann, begannen für Barilov und Kljajic.

 

Das Spiel begann schwungvoll, denn beide suchten sofort den Weg nach vorne. Die erste Möglichkeit hatte dann der Tabellenführer. Bereits nach 2 Minuten verpasste Hermann ein Zuspiel von Ponnath am zweiten Pfosten nur knapp. Nur wenige Minuten später spielte Bürger in den Strafraum auf Hermann, der aber aus spitzem Winkel an Vogel scheiterte. Die erste Chance der Gastgeber führte dann gleich zum Tor. Kajtazi steckt den Ball auf Theobald durch, der aber an Risse scheiterte, doch den Nachschuss brachte Kajtazi dann im Tor unter.

Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem zwar Geiselbullach mehr Ballbesitz hatte, aber auch Emmering gut mitspielte. Torchancen waren eher Mangelware. In der 28. Minute schoss Schell eine Flanke von Kajtazi am Tor vorbei und kurz danach flog ein missglückter Querpass von Schröder an die eigene Latte.

In den 15 Minuten vor der Pause, drückte Geiselbullach dann auf das Tempo und versuchte noch auszugleichen. Einen Schuss von Thurner fischte Vogel aus dem Eck und Blum verpasste am zweiten Pfosten haarscharf eine Ecke von Dressel. Danach flogen viele Ecken und Freistöße in den Emmeringer Strafraum, doch entweder war Vogel zu Stelle und pflückte die Bälle aus der Luft oder Emmering konnte klären.

 

Mit einem 1:0 für den FC Emmering ging es dann in die Pause.

 

 

In der zweiten Halbzeit begann Emmering etwas tiefer, doch von Geiselbullach kam zu Beginn der 2. Halbzeit nicht der erwartete Offensivlauf. Zwar hatte Geiselbullach von Minute zu Minute mehr Ballbesitz, doch Emmering hielt den Ball gut vom eigenen Strafraum fern. Zu erwähnenswerten Konterchancen kam Emmering aber auch nicht.

Es dauerte bis zu 67. Minute bis Geiselbullach zur nächsten Chance kam. Falsner spielte in den Lauf von Ponnath, der aber im 1 gegen 1 an Vogel scheiterte. Wenige Minuten später schoss Ponnath vom Strafraum knapp am Pfosten vorbei.

In der Schlussviertelstunde warf Geiselbullach alles nach vorne, doch Emmering lies weiterhin kaum ernsthafte Chancen zu. In der 87. Minute steckte dann Schell den Ball in den Lauf von Kljajic, der durch die Beine von Risse zum entscheidenden 2:0 verwandelte.

 

Am Ende stand ein Heimsieg für den FC Emmering, der wahrscheinlich für viele überraschend kommt. Geiselbullach hatte zwar mehr Ballbesitz, doch Emmering verteidigte gut, investierte unglaublich viel und profitierte natürlich auch von dem frühen Treffer. Geiselbullach verliert somit zum ersten Mal in der Saison, bleibt aber an der Tabellenspitze und der FC Emmering festigt seinen Platz in der oberen Tabellenhälfte. Am kommenden Donnerstag geht es für den FC Emmering zum Angstgegner nach Gauting. Denn aus den letzten 3 Spielen gab es 3 Niederlagen bei 4:16 Toren.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare